News



Arztbewertung: Bundesgerichtshof stärkt Rechte von Ärzten

dexlaw | Kassel • München • Colchester 

Gegenstand der Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 01. März 2016 war die Bewertung des Klägers durch einen anonymen Nutzer, er könne den Kläger nicht empfehlen. Das oberste Zivilgericht konkretisiert hier die den Betreiber von Bewertungsportalen treffenden Pflichten. Im Ergebnis führt das Judíkat zu einer Besserstellung der Ärzte.

mehr lesen 1 Kommentare

FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) | Wann eine Impfung empfehlenswert ist und von der GKV getragen wird

..dexlaw. | Kassel • Colchester • München

Zecken übertragen häufig Krankheitserreger zwischen den Wirten ohne jedoch selbst daran zu erkranken. Da regelmäßig auch Menschen durch Erkrankungen wie Borreliose, Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), Babesiose, Ehrlichiose, Rickettsiosen oder Neoehrlichiose betroffen sind, sollte mit einem Zeckenstich keineswegs leichtfertig umgegangen werden.


mehr lesen

Allgemeinarzt (w/m) in Bayern gesucht

Unser Mandant ist ein im Aufbau befindliches Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) mit Schwerpunkt auf hausärztlicher sowie kinder- und jugendmedizinischer Versorgung inmitten einer der schönsten Landschaften Deutschlands.

 

Im Rahmen des von der örtlichen Politik unterstützten innovativen Versorgungskonzepts geben wir Ihnen die Gelegenheit mit uns gemeinsam echte Pionierarbeit zu leisten.


mehr lesen

Wie Praxisinhaber trotz angestellter Ärzte der Gewerbesteuerpflicht entgehen

Gute Neuigkeiten für Ärzte mit  ausgeprägtem unternehmerischen Instinkt hatte der Bundesfinanzhof in seinem Urteil vom 16. Juni 2014. Mit seinem Urteil vom 16. Juli 2014 VIII R 41/12 hat der VIII. Senat des Bundesfinanzhofs (BFH) entschieden, dass selbständige Ärzte ihren Beruf grundsätzlich auch dann leitend und eigenverantwortlich ausüben und damit freiberuflich und nicht gewerblich tätig werden, wenn sie ärztliche Leistungen von angestellten Ärzten erbringen lassen. Damit steht einer Expansion grundsätzlich nichts mehr im Wege.

mehr lesen

Ärzte und Gewerbesteuer

dexlaw | Kassel • München • Colchester 

Die Einkünfte einer Ärzte-GbR sind insgesamt solche aus Gewerbebetrieb im Sinne des § 15 EStG, wenn die GbR auch solche Vergütungen aus ärztlichen Leistungen erzielt, die in nicht unerheblichem Umfang ohne leitende und eigenverantwortliche Beteiligung der Mitunternehmer-Gesellschafter erbracht werden.

mehr lesen